110 NSU

110

Technische Daten

Hersteller NSU

Endlich Fußraum! Manchmal sind es die kleinen Dinge, die einem besonders viel Freude machen. Oder der Kofferraum, in den endlich auch Gepäck hineinpasst, das diesen Namen verdient. Überhaupt, die Proportionen sind viel organischer … tja, der NSU ist erwachsen geworden.

Was die NSU -Käufer anno 1965 freuen mochte, fanden NSU -Fans späterer Jahrzehnte nicht mehr so aufregend. Man mochte den kurzen Prinz 1000 , besonders in den Brandstifterausführungen TT und TTS , für seinen kurzen Radstand, das saftige Handling, die perfekt übersichtliche Karosserie. Damit ließ sich auf Rallyes, Slaloms und Bergrennen allerbestes Unheil stiften.

Eine richtige Automarke

  NSU wusste 1965 natürlich nichts von der Liebe, die Sportfahrer dem kleinen entgegenbringen würden. NSU war auf dem Weg zur richtigen Automarke, und angesichts des 110 konnte wirklich keiner mehr behaupten, hier habe ein Motorradhersteller sein Geltungsbedürfnis befriedigt, aber die Mittel nicht gehabt …

Die Verarbeitungsqualität bei NSU war über alle Zweifel erhaben, der Motorenbau ebenfalls, nun also ein erwachsenes Auto mit vier Metern Länge und reichlich Platz innen. Sein damaliger Statusgewinn macht ihm heute ein bisschen zu schaffen – für viele ist der große Prinz zu nüchtern, zu langweilig zwischen den rollenden Tomahawks vom Typ 1000, den niedlichen Prinz 4 und den unglaublichen Ro80 .

Modellvarianten 110

weitere NSU Modelle