Trevi Lancia

Trevi

Technische Daten

Hersteller Lancia

Trevi – tre volumi, auch “Three-Box”, bezeichnet ein Stufenheckdesign mit drei separierten Abteilungen: Eins für den Motor, eins für die Fahrgäste und eins für das Gepäck. Beim Lancia Trevi wurde daraus gleich der Modellname. Der Trevi war die letzte Evolutionsstufe des Schrägheckmodells Lancia Beta. War schon das Fiat-Derivat Beta nicht eben eine der herausragenden Konstruktionen der Marke, bäumte sich der Trevi zum letzten Gefecht auf.

Als Besonderheit konnte der Trevi mit einem Armaturenbrett aufwarten, das Ähnlichkeiten mit einer Mondlandschaft aufwies: Eine üppige, mit zahlreichen Löchern für Instrumente und Schalter versehende Plastikfläche.

Technisch interessant war die Variante mit mechanischem Lader, die als “Volumex”-Modell für ein Plus an Leistung sorgte.

Modellvarianten Trevi

weitere Lancia Modelle

  • Stratos

    Vom Lancia Stratos entstanden zwischen 1972 und 1975 rund 500 Fahrzeuge. Er wird von einem 2,4 ...

  • Augusta

    Karrosserie: Der Lancia Augusta war das erste Automobil mit gegenseitigaufgehenden Türen ohne ...

  • Delta

    Ende der 70er Jahre machte man sich bei Lancia an die Entwicklung eines neuen Kompaktmodells, das ...

  • Fulvia

    Wer 1963 Wert auf raffinierte Technik, optisches Understatement und moderaten finanziellen Aufwand ...

  • 2000


  • Astura


  • Y 10


  • Prisma


  • Flavia


  • Appia


  • Aprilia

    Während sich die Konkurrenz noch an massiven Kastenrahmen abschleppte und den schwächlichen Motoren ...

  • Lambda

    Der technikversessene Firmengründer Vincenzo Lancia war unermütlich in der Entwicklung und ...

  • Gamma

    Der Gamma zählt zu den ganz großen Durchfällen der Autogeschichte: miserabelste Verarbeitung, ...

  • Aurelia

    Mit dem frühen Hinscheiden des Firmengründers Vincenzo Lancia 1937 ging die Sorge um, das Turiner ...

  • Montecarlo


  • Belna


  • Thema


  • Beta


  • Flaminia