Stratos Lancia

Stratos

Technische Daten

Hersteller Lancia
Baujahr 1974 - 1975
Motorisierung Sauger
Werkscode 829

Vom Lancia Stratos entstanden zwischen 1972 und 1975 rund 500 Fahrzeuge. Er wird von einem 2,4 Liter großen V6-Triebwerk, das auch als „Dino“ bekannt ist, angetrieben und leistet zwischen 280 PS und 550 PS. Mit seiner von Bertone entworfenen charakteristischen Keil-Karosserie gewann der Lancia Stratos viermal die Rallye Monte Carlo, fünfmal die Tour de France Automobile, dreimal den Giro d’Italia, dreimal die Tour de Corse und sechsmal die Rallye San Remo. Neben den bereits erwähnten WM-Titeln in der Markenwertung, holte Stratos-Fahrer Sandro Munari 1977 auch den World Rally Drivers’ Cup, den Vorgänger der Rallye Weltmeisterschaft. Und auch im europäischen Championat gewannen die Stratos-Fahrer Darniche (1976 & 1977) und Carello (1978) dreimal in Folge die Gesamtwertung.

Modellvarianten Stratos

weitere Lancia Modelle

  • Aprilia

    Während sich die Konkurrenz noch an massiven Kastenrahmen abschleppte und den schwächlichen Motoren ...

  • Lambda

    Der technikversessene Firmengründer Vincenzo Lancia war unermütlich in der Entwicklung und ...

  • Delta

    Ende der 70er Jahre machte man sich bei Lancia an die Entwicklung eines neuen Kompaktmodells, das ...

  • Fulvia

    Wer 1963 Wert auf raffinierte Technik, optisches Understatement und moderaten finanziellen Aufwand ...

  • 2000


  • Astura


  • Y 10


  • Prisma


  • Flavia


  • Appia


  • Augusta

    Karrosserie: Der Lancia Augusta war das erste Automobil mit gegenseitigaufgehenden Türen ohne ...

  • Trevi

    Trevi – tre volumi, auch “Three-Box”, bezeichnet ein Stufenheckdesign mit drei separierten ...

  • Gamma

    Der Gamma zählt zu den ganz großen Durchfällen der Autogeschichte: miserabelste Verarbeitung, ...

  • Aurelia

    Mit dem frühen Hinscheiden des Firmengründers Vincenzo Lancia 1937 ging die Sorge um, das Turiner ...

  • Montecarlo


  • Belna


  • Thema


  • Beta


  • Flaminia