Oldtimer-Lexikon » Marken »

Glas

Glas

Glas

Die in Niederbayern ansässige Hans Glas GmbH war ab 1883 ein Inbegriff für technisch-ausgereifte Landmaschinen. Erst die sinkende Nachfrage nach Traktoren und Mähdrescher zwang das Familienunternehmen zur Umorientierung: die Firma wandte sich dem Automobilbau zu. 1954 führte die Glas GmbH erfolgreich das Goggomobil ein: diese Generation von Kleinstwagen, wurden von Zweizylinder- Zweitaktmotoren angetrieben. Sie befriedigten in der Nachkriegszeit den vorherrschenden Wunsch der Bevölkerung nach Mobilität.
Das Goggomobil T 250 bzw. TS 250 (Coupé) bediente darüberhinaus die zahlreich vorhandene Kundschaft mit dem “alten” Führerschein der Klasse 4: Er berechtigte zum Fahren von Kraftfahrzeugen mit maximal 250 cm³ Hubraum- ohne praktische Fahrprüfung.
Die Modellpalette der Firma Glas wurde stetig weiter entwickelt. Nach dem “großen Goggomobil” Isar T600 im Jahre 1958 erschien der Glas 1004, der später u.a. auch als 1204 und 1304 TS im Rennsport Karriere machen sollte. Als erster Automobilhersteller überhaupt hatte Glas den (heute allgemein üblichen) Zahnriemen in Serie eingebaut. Auch der Glas GT wurde mit diesem Motor ausgerüstet. Pietro Frua zeichnete hier für die Karosserie verantwortlich, ebenso wie bei der 1700 Limousine. 1966 stellte die Firma stolz den neuen Glas-V8 vor: ein ausgereiftes GT-Coupe mit acht Zylindern und einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 200 Km/h. Ende des gleichen Jahres übernahm BMW die Hans Glas GmbH und baute die Fahrzeuge zunächst mit BMW -Emblem weiter. Der GT erhielt sogar Motor und Hinterachse vom BMW 1600 und hieß demnach fortan BMW 1600 GT. 1968 endete die Produktion der großen Glas-Modelle; die Goggomobile, die für die Firma aus Dingolfing immer das Hauptgeschäft darstellten, wurden noch bis Mitte 1969 gebaut. Sie behielten sogar das Glas-Emblem bis zum Schluss.

Glas Modelle

  • 1700

    Die Hans Glas GmbH stellte 1963 auf der IAA in Frankfurt das neue Mittelklassenmodell 1500 vor. ...

  • 1004

    Die Welt ist ungerecht. Würde Genie stets gebührlich honoriert, Glas wäre heute noch eine feste ...

  • Goggomobil

    Der Name ist vielleicht ein wenig unglücklich gewählt. Ein “Goggomobil” kann einfach nichts anderes ...

  • 1304


  • Isar

    Andreas Glas, Sohn des Firmengründers, hatte ein Faible für US-Autos. Er fuhr Oldsmobile , so geht ...

  • V8

    HansGlaswar sich wohl bewußt, dass sich sein kleines Unternehmen nicht mit Mittelklassenmodellen ...

  • 1300 GT


  • 1204