3/15 PS Dixi

3/15 PS

Technische Daten

Hersteller Dixi

Nach vielen, insgesamt aber erfolglosen Versuchen (die sie bereits 1921 die Unabhängigkeit gekostet hatten) suchten die Eisenacher Fahrzeugwerke im Ausland nach einem Fahrzeug, das sie aus dem Nischendasein befreien könnte. Sie fanden dieses Auto bei Austin in England: Der Seven ist ein Minimalauto, das nur mit dem Nötigsten ausgestattet ist, dabei aber völlig tauglich und brauchbar.

Austin hatte damit 1922 eins der ersten echten Volksautos auf den Markt gebracht, das bei weniger als einer halben Tonne Wagengewicht mit seinen 15 PS gut auskommt. Die zwei Passagiere sollten sich allerdings gut leiden mögen, denn der Innenraum früher Exemplare ist ganze 110 cm breit. Die Eisenacher erwarben 1927 eine Fertigungslizenz; die ersten Autos kamen direkt aus England, weitere 42 Stück montierte man im Dezember des Jahres aus angelieferten Teilen – dann setzte 1928 die volle Produktion ein: 6743 Exemplare konnte man vom neuen Dixi 3/15 PS verkaufen.

Sie unterscheiden sich leicht vom Austin Seven: linksgelenkt, mit Batterie- statt Magnetzündung, lief diese Version unter dem internen Kürzel DA1 (wobei die Buchstaben wahrscheinlich für Deutsche Ausführung stehen). Der neue Werkseigner BMW begann bald nach der Übernahme Ende 1928 mit der

Weiterentwicklung des Autos.

Modellvarianten 3/15 PS

weitere Dixi Modelle