202 Cisitalia

202

Technische Daten

Hersteller Cisitalia
Baujahr 1947 - 1952

Mille Miglia 1947. Rennfahrerlegende Tazio Nuvolari versucht das Unmögliche: Mit seinem gerade mal 65 PS starken Cisitalia 202 Spider will er die 1000 Meilen von Italien für sich entscheiden. Zwar schiebt sich am Ende der Alfa Romeo-Pilot Clemente Biondetti noch vor Nuvolari. Und doch war der zweite Platz eine Sensation – und unterstrich nicht nur den Ruf Nuvolaris als Ausnahmetalent, sondern auch die Standfestigkeit seines Cisitalias.
Der baute auf Fiats Großserienmodell Millecento auf. Aus diesem stammte auch der 1,1 Liter Motor, der mithilfe zweier Weber-Doppelvergaser leistungsgesteigert wurde.
Neben dem Spider war der 202 auch als Coupé oder Stromlinencoupé von Vignale zu haben.
1949 musste Cisitalia Konkurs anmelden. Wiederbelebt entstanden bis 1952 weitere Exemplare des 202.

Besonderen Ruhm erlangte das Coupé (bei Cisitalia „Gran Sport“ gennant), als das New Yorker Museum of modern Art den Wagen als Beispiel für „Design in Bewegung“ ausstellte.

Modellvarianten 202