E31 Achter BMW

E31 Achter

Technische Daten

Hersteller BMW
Baujahr 1990 - 1994
Werkscode E 31

BMW 850i

Zuvor präsentierte Studiendesigns und Erlkönigbilder schienen der Öffentlichkeit nicht vollkommen die Ernsthaftigkeit vermittelt zu haben, mit der BMW die Entwicklung des 8er-Coupes vorangetrieben hatte – das Resultat: Presse, Käufer und Fangemeinde waren erst einmal vollkommen erstaunt. Alle hatten 1989 bei der Präsentation in Frankfurt etwas vollkommen anderes erwartet: einen direkten Nachfolger der sportlich-schlanken 6er-Reihe , deren Bau im selben Jahr eingestellt werden sollte. Sicherlich: auch der 8er war ein 2+2-sitziges Coupe mit Frontmotor und Heckantrieb, doch hier endeten die Parallelen bereits. Im Gegensatz zum Sechser, vermittelte der 850i eher wuchtige Exklusivität anstelle von schnittiger Sportlichkeit: massig und breit stand er da. Die geschmeidige Linienführung wirkte dabei fast konträr zu den bulligen Radläufen, sowie dem kräftigen Heck, das von vier Endrohren geziert wurde. Der Wagen schien es quasi heraus zu schreien: Ich bin das teuerste was BMW derzeit zu bieten hat. Der Innenraum stand dem äußeren Erscheinungsbild dabei auch in nichts nach: sauber genähtes Leder, Wurzelholz auf Wunsch, sowie ein fahrerorientiertes Cockpit, bei dem hochwertige Materialien verarbeitet wurden. Alle Bedienelemente waren am richtigen Platz – die lange Liste der elektronischen Extras endete mit einem Drive-by-Wire-Gaspedal, das die Schubforderungen des Fahrers digital an den Motor weiter gab. Auch bei der Motorenpalette machte BMW keinen Hehl daraus, welcher Kundenkreis bedient werden sollte. Zwar gab es ab 1992 auch einen Achtzylinder im Programm, doch ein Einstiegsmodell mit sechs Zylindern wurde nicht angeboten. Der neue Standardmotor wurde der neu entwickelte Zwölfzylinder-Motor mit fünf Litern Hubraum und 300 PS, der sich bereits im BMW 750i als hoch-kultiviertes Kraftpaket bewiesen hatte. Der nur 200 KG schwere Motor aus Leichtmetall, beschleunigte das 8er-Coupe in nur 6.8 Sekunden von 0-100 Km/h. Dem folgte im Jahre 1992 der absolute Dampfhammer: der Hubraum des V12 wurde im BMW 850 CSI auf 5576 cm3 vergrößert und gleichzeitig die Verdichtung etwas gesteigert – als Resultat lagen bei einer Drehzahl von 5.300 Touren, eine stattliche Nennleistung von 380 PS an. Dazu spendierte BMW serienmäßig eine sechsgängige Manualschaltung und eine mitlenkende Hinterachse. Der 850 CSI vollführte den Sprint von 0-100 Km/h in knackigen 6.0 Sekunden. Nach rund 21 Sekunden stand die Tachonadel auf 200. Die Höchstgeschwindigkeit wurde elektronisch auf 250 Km/h begrenzt, die der Wagen spielerisch erreichte: durchaus respektable Werte also. Doch genau hier lag der strittige Punkt des 8er-Coupes: eingefleischten Sportwagenfahrern waren diese Werte, in Anbetracht der mächtigen Maschinen, einfach nicht gut genug. Für den sehr hohen Anschaffungspreis von über 150.000 D-Mark, bekam man bei anderen Herstellern, schnelle Sportwagen mit deutlich geringerem Treibstoffdurst. Zudem hatte der 850i stattliche zwei Tonnen auf den Achsen. Auch wenn das exzellente Fahrwerk dieses Schwergewicht beeindruckend verbergen konnte: Vollblutsportwagen nahmen schnelle Kurven souveräner. Doch einen reinen Sportwagen wollte BMW mit dem massigen 850i auch gar nicht bauen. Viel mehr sollte das 8er-Coupe in der Klasse der Grand Tourismos spielen. Im Gegensatz zu Sportwagen, sind hier vor allem der pure Luxus und uneingeschränkter Fahrkomfort das Maß der Dinge. Ein GT übernimmt zudem repräsentative Aufgaben: durch exklusiven Flair, vermittelt er die erhabene Gelassenheit seines Besitzers. Herkömmliche Belange wie das Gewicht des Fahrzeugs, oder etwa die Fahrdynamik im Grenzbereichen, spielen dabei eine absolut untergeordnete Rolle. Mit dem 8er-Coupe schaffte es BMW , einen Grand Tourismo auf einsamen Spitzenniveau zu bauen. Die enttäuschende Verkaufszahl von 30.621 Einheiten sind nur das Resultat einer massiven Fehleinschätzung der damaligen Marktsituation. Aufgrund der sehr hohen Unterhaltskosten sind die 8er-Coupes heute in ihrer Anschaffung relativ günstig zu bekommen. Wer also der finanziellen Belastung locker gewachsen ist, oder den Wagen als sein Hobby finanzieren sollte, kann sich einer Sache sicher sein: der Achter BMW wird auch in Zukunft definitiv ein Blickfänger bleiben.

Modellvarianten E31 Achter

  • 850 CSi

    Der legendäre BMW 850 CSI war die sportlichste Variante der 8er Reihe. Er verfügte über einen 5,6 ...

  • 840 Ci

    Der BMW 840 Ci ist der kleine Bruder des 850 Ci. Er verfügte über einen V8 Motor, statt des V12 des ...

  • 850 i

    Der BMW 850i verfügte über einen 5,0 Liter V12 Motor (M70) und leistete 300 PS und 450 Nm. Die 100 ...

weitere BMW Modelle

  • 2000 C

    1965 wurde das Coupe der neuen Klasse vorgestellt. Zu Beginn gab es nur die leistungsstarke 2000 CS ...

  • Z 1

    Zwischen 1988 und 1991 wurden ca. 8000 Z1 gebaut. Das Fahrzeug verfügte über den bekannten M20 ...

  • E32 Siebener

    Der von Claus Luthe gestaltete BMW E32 wurde im Jahr 1986 als Nachfolger der Baureihe E23 ...

  • E23 Siebener

    Olympische Gedanken Mitte der Siebziger Jahre setzte BMW an zum Sprung an die Spitze der ...

  • 3/15 PS Dixi

    Der BMW 3/15 Dixi war das erste Automobil der bayrischen Motorenwerke. Der 15 PS starke Dixi war ein ...

  • E21 Dreier

    BMW E21 “Dreier” Schweres Erbe Nachfolger haben es oft nicht leicht: dies gilt besonders für die ...

  • Barockengel

    Der wunderschöne BMW 501/502, der den Spitznamen "Barockengel" trug, war ein Oberklasse-Fahrzeug für ...

  • M 1

    Der BMW M1 ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von BMW. Neben den herausragenden ...

  • E9

    Der BMW e9 wurde zwischen 1968 - 1975 gebaut und mit M30 Reihensechszylinder Motoren mit 2,5 - 3,2 ...

  • Neue Klasse

    Die sogenannte Neue Klasse von BMW war der Aufbruch dieser Marke zu neuen Inhalten und einer ...

  • 600

    Der Versuch, ab 1957 eine Isetta mit mehr Innenraum und größerem Motor anzubieten, führte zu einem ...

  • Isetta

    In den frühen Fünfzigern steckten die Bayrischen Motorenwerke in einer Absatzkrise. Man hatte das ...

  • 335

    Der BMW 335 wurde zwischen 1939 und  1941 in den Bayrischen Motorenwerken hergestellt. Die ...

  • 328

    Bei BMW fehlte es an sportlichen Hoffnungsträgern. Zwar hatte der 327 einen adäquaten Motor, ...

  • 326

    Der BMW 326 war eine Mittelklasse Limousine mit 2,0 Liter Reihensechszylinder. Der 50 PS starke ...

  • 503


  • 319


  • 3/20 


  • 1600 GT

    Als BMW 1966 die Glas Werke übernahm, entschied man, den Glas GT mit der ausgereifteren BMW Technik ...

  • E34 Fünfer

    Im Januar 1988 stellte BMW die 5er-Baureihe E34 als Nachfolger des E28 vor. Die Baureihe E34 ...

  • E28 Fünfer

    Die zweite Generation des erfolgreichen 5er BMWs wurde von 1981 - 1987 produziert. Neben 2 ...

  • E30 Dreier

    Der BMW E30 ist der legitime Nachfolger des BMW E21. Dieses Erfolgsmodell wurde in verschiedenen ...

  • E24 Sechser

    Bis 1976 hatte man als Käufer eines Neuwagens im obersten Preissegment meist die Wahl zwischen zwei ...

  • 02

    Die BMW 02er Reihe Dass die „Bayrischen Motoren Werke heute vor allem sportliche Assoziationen ...

  • E12 Fünfer

    Der erste 5er BMW folgte auf die "neue Klasse", war zeitgemäß designt und bietete dank bis zu 218 PS ...

  • E3

    Der BMW e3 ist eine Oberklasse Limousine aus den Jahren 1968 - 1977. Der legitime Nachfolger des BMW ...

  • 3200 CS

    Die Gedankengänge in der BMW -Zentrale zu Ende der Fünfziger ist schwer nachzuvollziehen. Trotz ...

  • 700

    Wie bedeutend dieses Auto für BMW war, ist ziemlich in Vergessenheit geraten. Es löste den BMW ...

  • 507

    Nach dem Zweiten Weltkrieg war für BMW eine schwierige Phase angebrochen: Die Fertigungsstätten ...

  • 321

    Der BMW 321 erschein 1939 als Nachfolger des erfolgreichen BMW 320. Dieses Mittelklasse Modell ...

  • 327

    Der BMW 327 wurde zwischen 1937 und 1941 in Eisenach gebaut. In dieser Zeit wurden ca. 2800 ...

  • 329

    Eigentlich ist der 329 eine ungeplante Zwischenlösung. Nachdem der 326 erschienen war, klaffte ...

  • 315

    Im Mai 1934 wurde der BMW 315 als Nachfolger des BMW 303 auf der Berliner Automobilausstellung ...

  • 320


  • 309


  • 303