Ace AC

Ace

Technische Daten

Hersteller AC
Baujahr 1956 - 1964
Motorisierung Bristol 75bhp

Bereits 1953 hatte der traditionelle Fahrzeughersteller AC wieder ein neues Modell im Programm, den Ace. Der von John Tojeiro entwickelte Roadster zeichnete sich durch einen stabilen und dennoch einfach zu fertigenden Rohrrahmen aus, an dem die Räder an querliegenden Blattfedern einzeln aufgehängt waren.
Zur Motorisierung stand der 1919 entwickelte, hauseigene 2 Liter Reihensechszylinder zur Verfügung, dessen betagte Technik und mangelnde Leistung nicht so recht zur sportlichen Linie der Karosserie passen wollten. Die ab 1956 eingesetzten Triebwerke von Bristol entsprachen dem Motor des BMW 328 . Dieser war als Reparationsleistung nach England gekommen und ebenfalls ein Vorkriegsdesign, wenn auch wesentlich leistungsfähiger. Mit seiner Hilfe errang der Ace seine sportlichen Meriten, 130 PS ermöglichten einige Rennerfolge, darunter den siebten Platz bei LeMans 1957.
Ab 1961 fand sich bei Ford(UK) der Motor des Zephyr , mit seinem Einsatz sank die Leistung zwar wieder, doch dafür konnte der Ace zu einem attraktiveren Preis angeboten werden. Bis 1962 stellte AC 680 Asse her.
Einen zweiten Frühling erlebte der Ace als Cobra dank der Intervention von Carrol Shelby, der, von der Leistung des Sportwagens angetan, die Verpflanzung eines Ford( USA ) Small-Block V8 in den Sportwagen vorschlug.

Modellvarianten Ace

weitere AC Modelle